Mittwoch, 6. April 2022

Ich bin sprach- und hilflos

Gerne würde ich meine Gedanken und Gefühle zum Thema Krieg (Ukraine-Krieg) geordnet und sachlich zu Papier bringen. Doch jeder Ansatz scheitert. Die ganze Thematik Krieg und Frieden ist so umfangreich und verzwickt, dass es mir nicht gelingt, gedankliche Ordnung zu schaffen und eine innere Ruhe und Gelassenheit gelingen mir auch nicht so wirklich. Auch fehlt mir die Möglichkeit des unmittelbaren Austauschs, um mir auf diesem Weg ein Stück innere Ruhe und Gelassenheit zu verschaffen.

Da ich den Diplomaten nicht recht traue, denke ich manchmal über mein mögliches Verhalten nach, falls dieser Krieg auch in Deutschland einziehen sollte. In dem Fall würde ich mich am liebsten ins Zentrum von Bombenangriffen und Beschuss stellen, um meiner Hilflosigkeit ein schnelles Ende zu machen. Doch würde ich tatsächlich so handeln? Zu 110 Prozent nein! Ich hoffe, dass es nie so weit kommen wird.

Am großen Geschehen kann ich nichts ändern. Doch ich werde mich bemühen, mit meinen Mitmenschen in Frieden und Ruhe zu leben. Das sehe ich als meinen besten Beitrag zum Frieden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen